Förderverein

Newsletter

Login

Initiative: Förderverein Vorstand, Förderverein Mitglieder

Jeder kann die Unterstützung des Fördervereins in Anspruch nehmen.

Neben der Förderung der Schule ist auch die Unterstützung der Schüler bei finanzieller Schieflager der Eltern ein wichtiger Pfeiler des Fördervereins. Dabei spielt es keine Rolle ob die Eltern Grundsicherung erhalten oder aus anderen Gründen nicht in der Lage sind notwendige Aufwendugen zu leisten.

Der erste Schritt sollte auf jeden Fall das offene Gespräch sein. Es ist für die betroffenen eine zu unrecht unangenehme Situation, denn jeden kann es mal treffen. Uns ist das durchaus bewust und gerade deshalb engagieren wir uns hier als Vorstand. Wir wollen vorurteilsfrei eine Lösung zum Wohle der Kinder suchen.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.

Entweder ihr sprecht uns direkt an oder im Kontaktformular einfach um ein persönliche Gespräch mit uns bitten. Alles weitere wird dann unter vier Augen geklärt. Vorstand des Förderverein der Grundschule Kretzer Str. e.V.

 

 

Initiative: Förderverein Vorstand, Förderverein Mitglieder, Garten AG, Schule, OGS

Gemeinsam Schulhofoase erschaffen „Grünes Klassenzimmer“ der IOGS Kretzerstraße

Gebaut von der Schulhof AG, gefördert vom Förderverein

Quelle: http://www.rheinische-anzeigenblaetter.de/27902768 ©2017

 

Ein kurzer Schnitt, dann fiel das Absperrband zu Boden. Nun gab es kein Halten mehr für die Schüler der Integrativen Offenen Ganztagsschule (IOGS) Kretzerstraße. Sie stürmten auf die neue, mit Pflanzen, Bänken und sogar einem Thron aus Mosaiksteinen versehene Ecke des Schulhofs und bestaunten die bunte, lebhafte Waldwelt an den Wänden.


„Die Pilze, Waldtiere und Zwerge in den Baumhöhlen hat die Künstlerin Gerda Schlautmann gemeinsam mit den Kindern gestaltet. Viele andere Arbeiten für unser neues ´Grünes Klassenzimmer´ haben Eltern mit den Lehrern unter der Leitung der kommissarischen Schulleiterin Simone Wirth in sams- oder nachmittäglicher Arbeit seit Beginn des Schuljahres übernommen“, erklärt die neue Schulleiterin Anke Betz. Das Freiluft-Klassenzimmer, in dem auch Unterricht stattfinden wird und die Kinder das Gärtnern lernen können, war das erste Projekt zur Neugestaltung des Schulhofs, dem noch weitere folgen sollen. „Als vor zwei Jahren die Schule eröffnet wurde, sah es hier sehr trostlos aus. Daraufhin hat sich eine ´Schulhof-AG´ gegründet.“ Betz dankte allen Beteiligten für ihr aktives Mitwirken. „Unsere Schule soll anders sein. Deswegen sind wir froh, mit dem besonderen Klassenzimmer einen ersten Schritt zu diesem Ziel realisiert zu haben.“

NIPPES -

(hh) Ein kurzer Schnitt, dann fiel das Absperrband zu Boden. Nun gab es kein Halten mehr für die Schüler der Integrativen Offenen Ganztagsschule (IOGS) Kretzerstraße. Sie stürmten auf die neue, mit Pflanzen, Bänken und sogar einem Thron aus Mosaiksteinen versehene Ecke des Schulhofs und bestaunten die bunte, lebhafte Waldwelt an den Wänden.
„Die Pilze, Waldtiere und Zwerge in den Baumhöhlen hat die Künstlerin Gerda Schlautmann gemeinsam mit den Kindern gestaltet. Viele andere Arbeiten für unser neues ´Grünes Klassenzimmer´ haben Eltern mit den Lehrern unter der Leitung der kommissarischen Schulleiterin Simone Wirth in sams- oder nachmittäglicher Arbeit seit Beginn des Schuljahres übernommen“, erklärt die neue Schulleiterin Anke Betz. Das Freiluft-Klassenzimmer, in dem auch Unterricht stattfinden wird und die Kinder das Gärtnern lernen können, war das erste Projekt zur Neugestaltung des Schulhofs, dem noch weitere folgen sollen. „Als vor zwei Jahren die Schule eröffnet wurde, sah es hier sehr trostlos aus. Daraufhin hat sich eine ´Schulhof-AG´ gegründet.“ Betz dankte allen Beteiligten für ihr aktives Mitwirken. „Unsere Schule soll anders sein. Deswegen sind wir froh, mit dem besonderen Klassenzimmer einen ersten Schritt zu diesem Ziel realisiert zu haben.“

– Quelle: http://www.rheinische-anzeigenblaetter.de/27902768 ©2017

NIPPES -

(hh) Ein kurzer Schnitt, dann fiel das Absperrband zu Boden. Nun gab es kein Halten mehr für die Schüler der Integrativen Offenen Ganztagsschule (IOGS) Kretzerstraße. Sie stürmten auf die neue, mit Pflanzen, Bänken und sogar einem Thron aus Mosaiksteinen versehene Ecke des Schulhofs und bestaunten die bunte, lebhafte Waldwelt an den Wänden.
„Die Pilze, Waldtiere und Zwerge in den Baumhöhlen hat die Künstlerin Gerda Schlautmann gemeinsam mit den Kindern gestaltet. Viele andere Arbeiten für unser neues ´Grünes Klassenzimmer´ haben Eltern mit den Lehrern unter der Leitung der kommissarischen Schulleiterin Simone Wirth in sams- oder nachmittäglicher Arbeit seit Beginn des Schuljahres übernommen“, erklärt die neue Schulleiterin Anke Betz. Das Freiluft-Klassenzimmer, in dem auch Unterricht stattfinden wird und die Kinder das Gärtnern lernen können, war das erste Projekt zur Neugestaltung des Schulhofs, dem noch weitere folgen sollen. „Als vor zwei Jahren die Schule eröffnet wurde, sah es hier sehr trostlos aus. Daraufhin hat sich eine ´Schulhof-AG´ gegründet.“ Betz dankte allen Beteiligten für ihr aktives Mitwirken. „Unsere Schule soll anders sein. Deswegen sind wir froh, mit dem besonderen Klassenzimmer einen ersten Schritt zu diesem Ziel realisiert zu haben.“

– Quelle: http://www.rheinische-anzeigenblaetter.de/27902768 ©2017

NIPPES -

(hh) Ein kurzer Schnitt, dann fiel das Absperrband zu Boden. Nun gab es kein Halten mehr für die Schüler der Integrativen Offenen Ganztagsschule (IOGS) Kretzerstraße. Sie stürmten auf die neue, mit Pflanzen, Bänken und sogar einem Thron aus Mosaiksteinen versehene Ecke des Schulhofs und bestaunten die bunte, lebhafte Waldwelt an den Wänden.
„Die Pilze, Waldtiere und Zwerge in den Baumhöhlen hat die Künstlerin Gerda Schlautmann gemeinsam mit den Kindern gestaltet. Viele andere Arbeiten für unser neues ´Grünes Klassenzimmer´ haben Eltern mit den Lehrern unter der Leitung der kommissarischen Schulleiterin Simone Wirth in sams- oder nachmittäglicher Arbeit seit Beginn des Schuljahres übernommen“, erklärt die neue Schulleiterin Anke Betz. Das Freiluft-Klassenzimmer, in dem auch Unterricht stattfinden wird und die Kinder das Gärtnern lernen können, war das erste Projekt zur Neugestaltung des Schulhofs, dem noch weitere folgen sollen. „Als vor zwei Jahren die Schule eröffnet wurde, sah es hier sehr trostlos aus. Daraufhin hat sich eine ´Schulhof-AG´ gegründet.“ Betz dankte allen Beteiligten für ihr aktives Mitwirken. „Unsere Schule soll anders sein. Deswegen sind wir froh, mit dem besonderen Klassenzimmer einen ersten Schritt zu diesem Ziel realisiert zu haben.“

– Quelle: http://www.rheinische-anzeigenblaetter.de/27902768 ©2017

NIPPES -

(hh) Ein kurzer Schnitt, dann fiel das Absperrband zu Boden. Nun gab es kein Halten mehr für die Schüler der Integrativen Offenen Ganztagsschule (IOGS) Kretzerstraße. Sie stürmten auf die neue, mit Pflanzen, Bänken und sogar einem Thron aus Mosaiksteinen versehene Ecke des Schulhofs und bestaunten die bunte, lebhafte Waldwelt an den Wänden.
„Die Pilze, Waldtiere und Zwerge in den Baumhöhlen hat die Künstlerin Gerda Schlautmann gemeinsam mit den Kindern gestaltet. Viele andere Arbeiten für unser neues ´Grünes Klassenzimmer´ haben Eltern mit den Lehrern unter der Leitung der kommissarischen Schulleiterin Simone Wirth in sams- oder nachmittäglicher Arbeit seit Beginn des Schuljahres übernommen“, erklärt die neue Schulleiterin Anke Betz. Das Freiluft-Klassenzimmer, in dem auch Unterricht stattfinden wird und die Kinder das Gärtnern lernen können, war das erste Projekt zur Neugestaltung des Schulhofs, dem noch weitere folgen sollen. „Als vor zwei Jahren die Schule eröffnet wurde, sah es hier sehr trostlos aus. Daraufhin hat sich eine ´Schulhof-AG´ gegründet.“ Betz dankte allen Beteiligten für ihr aktives Mitwirken. „Unsere Schule soll anders sein. Deswegen sind wir froh, mit dem besonderen Klassenzimmer einen ersten Schritt zu diesem Ziel realisiert zu haben.“

– Quelle: http://www.rheinische-anzeigenblaetter.de/27902768 ©2017

Initiative: Förderverein Vorstand, Förderverein Mitglieder, Schule, OGS
 

Wir unterstützen die Projektwoche „Nette Toilette“

Neben fachlichen Kompetenzen, wie beispielsweise aus den Bereichen Rechnen, Schreiben, Erzählen, Kunst und Musik soll die Projektwoche die Auseinandersetzung mit der Schultoilette die Einstellung zum „stillen Örtchen“ positiv verändern. Ein Ziel der Projektwoche ist es demnach auch, die bekannten Probleme mit der Schultoilette langfristig anzugehen und hoffentlich zu beseitigen.

Der Förderverein findet das Thema toll und mutig. Wir hoffen, dass durch diese Projektewoche die Schultoillette zu einem besserem Ort wird. Daher unterstützen wir die Projektewoche finanziell.

 
Förderverein der Grundschule Kretzer Str. e.V. | Kretzerstraße 5-7 | 50733 Köln
Spenden sind herzliche willkommen - Bank für Sozialwirtschaft | IBAN: DE28370205000001471700 | BIC: BFSWDE33XXX
© 2019 Förderverein IOGS Kretzerstraße.